Kuba

Kuba (span. Cuba, amtliche Bezeichnung Republik Kuba) ist ein Inselstaat in der Karibik. Er grenzt im Nordwesten bzw. Norden an den Golf von Mexiko bzw. an den Atlantischen Ozean und im Süden an das Karibische Meer. Hauptstadt des Landes ist Havanna.LandesnameKolumbus nannte die Insel bei ihrer Entdeckung zunächst Juana nach dem Prinzen Don Juan. 1515 ordnete dessen Vater Fernando, König von Spanien, die Umbenennung nach Fernandia an. Nach ihm war bisher nur eine kleine Insel der Bahamas benannt.Der Name „Cuba“ stammt wahrscheinlich aus der Sprache der Kariben oder der Taíno. Die Wörter „coa“ (Ort) und „bana“ (große) bedeuten soviel wie „großer Platz“. Kolumbus schrieb, er sei an einem Ort gelandet, den die indigenen Einheimischen „Cubao“, „Cuban“ oder „Cibao“ nannten. Diese bezogen sich offensichtlich auf eine Bergregion in der Nähe des Landungsortes im Osten Kubas.Der kubanische Schriftsteller und Etymologe José Juan Arrom beschrieb 1964 folgende Wortherkunft: demnach existiert in der Sprache der Arawak der Begriff „kuba-annakan“ bzw. „cubanacán“, was soviel wie „Land oder Provinz in der Mitte“ bedeutet. Damit sei quasi als gesichert anzunehmen, dass „Cuba“ soviel wie „Land“ oder „Provinz“ in der Sprache der Einheimischen hieß.Bibliografische Angaben für „Kuba“    Seitentitel: Kuba    Herausgeber: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.    Autor(en): Wikipedia-Autoren, siehe Versionsgeschichte    Datum der letzten Bearbeitung: 14. Dezember 2012, 03:05 UTC    Versions-ID der Seite: 111644784    Permanentlink: de.wikipedia.org/w/index.php; Datum des Abrufs: 13. Dezember 2012, 19:53 UTC

Fotogallery Kuba


Kommentare

botMessage_toctoc_comments_740