Java Highlights

Java hat etwa 130 Millionen Einwohner (Stand 2006), mehr als jede andere Insel der Erde. Mit über 1.000 Einwohnern je Quadratkilometer ist die Bevölkerungsdichte eine der höchsten der Welt. Auf Java befindet sich die Hauptstadt der Inselrepublik Indonesien, Jakarta, mit über acht Millionen Einwohnern. Jakarta dehnt sich in der Fläche immer weiter aus und wächst mit den Nachbarstädten Bogor, Tangerang und Bekasi zusammen, wofür inzwischen der Kunstbegriff „Jabotabek“, zusammengesetzt aus den Anfangssilben der Namen der vier Städte, gebräuchlich wurde.

Die Insel ist außerordentlich fruchtbar. Im Westen finden sich noch kleinere Dschungelflächen, während es nach Osten zu allmählich trockener wird. Freie Flächen sind weitgehend kultiviert, wobei von Kaffee über Tabak und Mais zahlreiche Ackerbauprodukte gewonnen werden. Beherrschend aber ist der Reisanbau mit großen Feldern und Reisterrassen.

Neben den zu beobachtenden unterschiedlichsten Erscheinungsformen der Natur (Dschungel, Savannen, Mangrovensümpfen, einer Reihe teils noch aktiver Vulkane und Kraterseen), zeugen zahlreiche Tempelanlagen auf Java von einer wechselvollen Kulturgeschichte vor der Kolonialzeit. Die bedeutendsten sind der buddhistische Tempel von Borobudur sowie der hinduistische Tempel von Prambanan.

Seite „Java (Insel)“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 16. Mai 2011, 22:24 UTC. URL: de.wikipedia.org/w/index.php (Abgerufen: 20. Mai 2011, 06:03 UTC)

Fotogallery Java

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_740